Überlackieren von einbrennlackierten ALUCORE® Oberflächen in Polyester-Lackqualität 

 

Für das Überlackieren der einbrennlackierten ALUCORE® Oberflächen ist es von Vorteil, dass die Aluminium-Vorbehandlung und Grundierung in einem kontinuierlichen Prozeß und unter ständiger Qualitätskontrolle bereits werkseitig durchgeführt wurde. 

Arbeitsablauf beim Überlackieren von ALUCORE®:

  • Vorreinigung der Platten mit Brennspiritus
  • Schleifen der Flächen mit Nassschleifpapier (Körnung 360)
  • Schleifstaub mit einem mit Spiritus befeuchteten, nicht flusenden Lappen gründlich entfernen
  • Decklackaufbau gemäß den Angaben des Decklacklieferanten

Bitte beachten:

  • Bei beschleunigter Trocknung darf die maximal zulässige Materialtemperatur (ALUCORE® Platten) von 70°C nicht überschritten werden. Die Fixierung bzw. Lagerung der Platten während des Trockenvorgangs bei erhöhter Temperatur muß sicherstellen, daß keine Verformungen auftreten können.
  • Organische Lösungsmittel sollen mit den ALUCORE® Schnittkanten nicht längere Zeit in Berührung kommen, da sie den Verbund schädigen könnten.
  • Nachträglich lackierte/überlackierte ALUCORE® Platten sollten nicht gebogen oder abgekantet werden. Wegen der geringen Elastizität der Decklackierung besteht die Gefahr, dass in den Biegezonen Lackschädigungen auftreten können.
  • Es wird empfohlen, vorab einen Versuch durchzuführen, sowie die Verarbeitungsrichtlinien der Lackhersteller zu beachten.