Anwendungsbeispiele

Eigentlich denken die meisten Männer bei dem Begriff „Spanndecke“ an (Spann-) Betondecken und die Mehrheit der Frauen an Betttücher. Aber weder das eine noch das andere ist gemeint, wenn von Spanndecken gesprochen wird. Eine Spanndecke ist sozusagen ein „Decke-unter-Decke-System“ bei dem die alte Decke komplett verborgen wird und völlig unberührt bleibt. Das tatsächliche Deckenmaterial besteht aus einer aus einer elastischen Hochleistungs-Folie. Diese ist nicht transparent, aber trotzdem lichtdurchlässig.

Der Vorteil bei dieser Art von Decken ist, dass diese jederzeit ein- und ausgebaut werden können. Sie sind zudem anpassungsfähig – auch bei schiefen Wänden, Rundungen oder komplizierten Grundrissen. Da die neue Decke unterhalb der vorhandenen Konstruktion angebracht wird, lassen sich unschöne Verkabelungen, Installationen, Risse oder Unebenheiten ganz kaschieren, ohne viel Raumhöhe einzubüßen. 

Was hat aber Alucore mit Spanndecken zu tun? Wie anhand der Bilder zu erkennen ist, lässt sich die Unterkonstruktionen einfach mit Alucore bewerkstelligen. Die Montage der Beleuchtung und elektrischen Anlagen können auf die Alucoreplatten einfach und unkompliziert realisiert werden.

 

Lichtdecke B1  Lichtdecke C1  Lichtdecke C2 
     

Was wurde verwendet?

alucore icon 6mm

 

Sie wollen mehr erfahren?

joerg.bungert.jpg

Jörg Bungert

0211 99 89 0 28
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!