Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie die Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

EINVERSTANDEN
Cookies
 
Diese Website erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Durch die Verwendung von Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht werden. Dabei werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:
 
 
Chrome  Klicken Sie oben neben der Adresszeile auf das Schloss (bei SSL-zertifizierten Seiten) bzw. das Informations-Symbol (i). Wählen Sie [Zahl] werden verwendet. 
Firefox: Klicken Sie links oben neben der Webadresse auf das Symbol. Folgen Sie dem Klickfeld nach rechts und wählen Sie "Weitere Informationen". Die Cookie-Verwaltung befindet sich unter "Datenschutz & Chronik" 
Internet Explorer:
Wählen Sie hinter dem Zahnrad-Symbol die Schaltfläche "Extras" > "Internetoptionen". Klicken Sie dann die Registerkarte "Datenschutz". Unter Einstellungen finden Sie den Punkt "Erweitert" mit den Verwaltungsoptionen für Cookies. 
 
Mit der Speicherung von Cookies ermöglichen Sie dieser Homepage inhaltliche und strukturelle Anpassung an die individuellen Besucherbedürfnisse. Webseiteneinstellungen werden zeitlich befristet gespeichert und bei erneutem Besuch abgerufen. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webmaster dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet.
 
 
SSL Logo
Aluminium Rohre nach den neuen DIN-Europa Standards

DIN EN 573, DIN EN 754 und DIN EN 755

Einige Änderungen ergeben sich für Aluminiumprofile nach den neuen Europäischen Standards. Die Hauptunterschiede haben wir kurz zusammengefaßt.

1. Änderung der Legierungsbezeichnungen
 
2. Änderung der Materialzustände
 
3. Änderung des Testverfahrens der technologischen Werte
 
4. Strangpreßprofile: Vergleich der wichtigsten Legierungen Europäischer Standard - DIN

 

1. Änderung der Legierungsbezeichnungen
Anstatt der ehemals gültigen Legierungskennzeichnung durch die maximal zulässigen chemischen Werte (z.B. AlMgSi0,5), wird zukünftig das Internationale Registrierungs-Nummern-System zugrundegelegt.
 
  • EN: Europäische Norm (European Standard )
  • AW: Aluminium, knetgeformt (Aluminium Wrought)
  • 6060: Internationale Registrierung der Legierung ALMgSi0,5
 
Durch die neuen Bezeichnungen geht einerseits der direkte Bezug zur chemischen Zusammensetzung verloren, andereseits ist der Vorteil, daß das Nummernsystem mit dem Internationalen Legierungsregister der Aluminium Association übereinstimmt und somit weltweit gültig ist.
2. Änderung der Materialzustände

In der DIN 1748 Teil 1 wurden die Werte für die Zugfestigkeit durch eine "F" Kennzahl direkt gekennzeichnet (z.B. F25 bedeutete Rm >= 270 N/mm²) Die Europäische Norm unterscheidet sich von dieser Regelung dahingehend, daß anstatt konkreter Zahlenwerte, Art und Effekt der Wärmebehandlung auf das fertige Halbzeug angegeben werden. Die folgenden Materialzustände sind in der EN 755 Teil 2 (ebenfalls EN 515) genormt:

Nicht aushärtbare Werkstoffe
F - Herstellungszustand: Erzeugnisse aller Umformverfahren, bei denen die thermischen Bedingungen, oder die Kaltverfestigung keiner speziellen Kontrolle unterliegen. Keine Festlegung der Grenzwerte der mechanischen Eigenschaften.
O - Weichgeglüht Gilt nur für Erzeugnisse, die zur Erzielung eines Zustandes mit möglichst geringer Festigkeit geglüht werden.
H - Gilt für Erzeugnisse, die zur Sicherstellung der festgelegten mechanischen Eigenschaften nach dem Weichglühen oder dem Warmumformen einer Kaltumformung (mit oder ohne Erholungsglühung) unterliegen.

An den Buchstaben "H" schließen sich immer mindestens 2 Ziffern an:

1. Art der thermischen Behandlung

H1x kaltverfestigt ohne thermische Behandlung
H2x kaltverfestigt und rückgeglüht
H3x kaltverfestigt und stabilisiert  
H4x kaltverfestigt und einbrennlackiert

2. Grad der Kaltverfestigung

Hx0 weich
Hx1
Hx2 viertelhart
Hx3
Hx4 halbiert
Hx5
Hx6 3/4 hart
Hx7
Hx8 hart
Hx9 > 10 Mpa +8

3. Besondere Behandlungsverfahren

z.B. H 112

Gilt für Erzeugnisse, die durch Warmumfomung oder ein begrenztes Maß an Kaltumformung eine bestimmte Festigkeit erlangen können und für welche Grenzwerte der mechanischen Eigenschaften vorliegen.

z.B. H 111

Gilt für Erzeugnisse, die nach dem Fertigglühen soweit kaltverfestigt werden, daß sie nicht mehr als weichgeglüht eingestuft werden können, jedoch nicht so stark und so gleichmäßig kaltverfestigt sind, um eine bestimmte Mindestfestigkeit zu erreichen.

Aushärtbare Werkstoffe
T - Wärmebehandelt auf andere Zustände als F, 0 oder H Bezeichnung gilt für Erzeugnisse, die zur Erzielung stabiler Zustände mit oder ohne zusätzliche Kaltverformung wärmebehandelt werden. An das T schließen sich immer eine oder mehrere Ziffern an, die eine spezifische Reihenfolge der Behandlung zeigen.

Erste Ziffer

z.B. T4
Lösungsgeglüht und kaltausgelagert
z.B. T5 Abgeschreckt und warmausgelagert
z.B. T6 Lösungsgeglüht und warmausgelagert
z.B. T64 wie T6, anderer Grad der Wärmeintensität
z.B. T66
wie T6, anderer Grad der Wärmeintensität
z.B. T7

Lösungsgeglüht und überhärtet / stabilisiert

zur Erzielung:

* optimaler Resistenz gegen Spannungsrißkorrosion* optimale Bruchzähigkeit* optimale Resistenz gegen Schichtkorrosion

Bedeutung der Überhärtung

Rm  T79>T76>T74>T73
Spannungrißkorrosion T79<T76<T74<T73
Bruchzähigkeit T79<T76<T74<T73
Schichtkorrosion T79<T76<T74<T73

Zweite und dritte Ziffer

Tx51 oder Txx51  Entspannt durch Recken
Tx510 oder Txx510 Entspannt durch Recken
Tx511 oder Txx511 Entspannt durch Recken, mit Nachrichtung
Tx52 oder Txx52 Entspannt durch bleibende Stauchung
Tx54 oder Txx54 Entspannt durch kombiniertes Recken und Stauchen
3. Änderung des Testverfahrens zur Ermittlung technologischer Werte

Die Meßmethode zur Definition der Zugfestigkeit für Wandstärken bis zu 12,5 mm ist geändert. Lediglich eine konstante Meßlänge von 50 mm ist zulässig. Dies bedeutet, daß keine Unterschiede der gemessenen Werte für Dehngrenze und Zugfestigkeit feststellbar sind, die Werte der duktile Dehnung sich jedoch ändern. Dies erklärt die sehr geringen Unterschiede in den Dehnwerten innerhalb des genannten Maßbereiches. Über einer Wanddicke von 12,5 mm ist kein Unterschied zwischen den EN und DIN Werten feststellbar.

 4. Strangpreßprofile: Vergleich der wichtigsten Legierungen Europäischer Standard - DIN
Werkstoffe aushärtbarWerkstoffe nicht aushärtbar
DIN EN DIN EN
AlCuMgPb EN AW 2007 Al 99,5 EN AW 1050 A
AlCuBiPb EN AW 2011 AlMg4,5Mn EN AW 5083
AlCuMg1 EN AW 2017 A AlMg3 EN AW 5754
AlMgSi0,7 EN AW 6005 A - -
AlMgSi0,5 EN AW 6060 - -
AlMgSi0,5 EN AW 6063 - -
AlMgSi1 EN AW 6082 - -
EN AW 1050 A / AI99,5 nicht aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 1050 A P F, H112 alle  60 - 100 20 - 60 25 23
P 0, H111 alle 60 - 95 20 - 60 25 23
Z 0, H111 <=20 60 - 95 20 - 60 25 22
Z H14 <=10 100 - 135 70 - 130  6 5
Z H16 <=5 125 - 160 105 - 150 4 3
Z H18 <=3 145 - 180 125 - 170 3 3
Al99,5 F7 >=2,5 65 - 100 20 - 60  25
F10 >=6 100 - 140 70 - 130 6
EN AW 5754 / AlMg3 nicht aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 5754 P F, H112 <=25 180 - 250 80 - 160 14 12
P 0, H111 <=25 180 - 250 80 - 150 17 15
Z 0, H111 <=20 180 - 250 80 - 150 16 14
Z H14,24,34 <=10 240 - 290 180 - 250 4 3
Z H18,28,38 <=3 280 - 310 240 - 300 3 2
AlMg3 F18 >=3 180 - 230 80 - 150 14
W18 <=10 180 - 230 80 - 150 17
- <=4 220 - 260 150 - 220 9
EN AW 5083 / AlMg4,5Mn nicht aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 5083 P F, H112 alle 270 - 350 110 - 220 12 10
P 0, H111 alle 270 - 350 110 - 200 14 12
Z 0, H111 <=20 270 - 350 110 - 200 16 14
Z H12,22,32 <=10 280 - 360 200 - 270 6 4
Z H14,24,34 <=5 300 - 380 235 - 310 4 3
AlMg4,5Mn              
EN AW 6060 / AlMgSi0,5 aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 6060 P T4 <=15 120 - 210 60 - 130 16 14
Z T4 <=5 130 - 210 65 - 130 12 10
Z T4 >5 - 20 130 - 210 65 - 130 15 13
P T5 <=15 160 - 270 120 - 230 8 6
P T64 <=15 180 - 250 120 - 200 12 10
P T64 <=15 190 - 270 150 - 230 8 6
Z T64 <=20 215 - 270 160 - 230 12 10
P T66 <=15 215 - 270 160 - 230 8 6
AlMgSi0,5 F13 alle 130 - 180 65 - 130  15
F22 alle 215 - 260 160 - 230 12
F25 <=10 245 - 300 195 - 285 10
EN AW 6063 / AlMgSi0,5 aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 6063 P 0, H111 <=25 80 - 130 50 - 100 18 16
Z 0, H111 <=20 80 - 155 50 - 100 20 15
P T4 <=10 130 - 210 65 - 180 14 12
P T4 >10 - 25 120 - 210 65 - 180 12 10
Z T4 <=5 150 - 210 75 - 180 12 10
Z T4 >5 - 20 150 - 210 75 - 180 15 13
P T5 <=25 175 - 300 130 - 280 8 6
P T6 <=25 215 - 300 170 - 280 10 8
Z T6 <=20 220 - 300 190 - 280 10 8
P T66 <=25 245 - 300 200 - 280 10 8
Z T66 <=20 230 - 300 195 - 280 10 8
T T832 <=5 275 - 320 240 - 300 5 3
AlMgSi0,5 nicht genormt  nicht genormt nicht genormt nicht genormt nicht genormt nicht genormt nicht genormt
EN AW 6005 A / AlMgSi0,7 aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 6005 A P T6 <=5 270 - 330 225 - 300 8 6
P T6 >5 - 10 260 - 330 215 - 300 8 6
AlMgSi0,7 F26 <=6 260 - 320 220 - 290 8
EN AW 6082 / AlMgSi1 aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 6082 P 0, H111 <=25 100 - 160 50 - 110 14 12
Z 0, H111 <=20 100 - 160 50 - 110 15 13
P / Z T4 <=25 205 - 280 110 - 200 14 12
P T6 <=5 290 - 370 250 - 350 8 6
P T6 >5 - 25 310 - 370 260 - 350 10  8
Z T6 <=5 310 - 370 255 - 350 8 7
Z T6 >5-20 310 - 370 240 - 350 10 9
AlMgSi1 F21 alle 200 - 310 110 - 200 14
F28 alle 275 - 325 200 - 250 12
F31 <=20 310 - 370 260 - 350 10
EN AW 2017 A / AlCuMg1 aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 2017 A P 0, H111 <=20 140 - 250 70 - 135 12 10
Z 0, H111 <=20 130 - 240 65 - 125 12 10
P T4,4510,4511 <=10 380 - 510 260 - 450 12 10
P T4,4510,4511 >10-75 400 -510 270 - 450 10 8
Z T3 <=20 400 - 510 250 - 450 10 8
Z T3510,3511 <=20 400 - 510 250 - 450 8 6
AlCuMg1 F39 <=6 390 - 490 260 - 380 14
F37 >=6 - 20 370 - 480 250 - 370 12
EN AW 2007 / AlCuMgPb aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 2007 P T4,4510,4511 <=25 370 - 470 250 - 330 8 6
Z T3 <=20 370 - 470 250 - 330 7 5
Z T3510,3511 <=20 370 - 470  250 - 330 5 3
AlCuMgPb >6 - 20 360 - 440 230 - 320 8
EN AW 2011 / AlCuBiPb aushärtbar
EN 573 Teil 3 EN 754, 755 / DIN 1746
DIN 1725 Teil 1gepreßt (P)ZustandAbmessungen 7)RMRp0,2EN : A min [%]EN : A50 min [%]
Legierunggezogen (Z)Wanddicke in mmmin (N/mm²)max (N/mm²)min (N/mm²)max (N/mm²)DIN: A5 min [%]DIN: A10 min [%]
EN AW 2011 Z T3 <=5 310 - 390 260 - 350 10 8
Z T3 >5 - 20 290 - 390 240 - 350 8 6
P T6 <=25 310 - 400 230 - 350 6 4
Z T8 <=20 370 - 440 275 - 360 8 6
AlCuBiPb F37 <=20 370 - 440 270 - 320 8
 
1) zum Biegen geeignet 
2) Für umschriebenen Kreis >250 mm A5>8%; A10>6% 
3) Zustand "F": Werte nur zur Information 
5) Werte nach DIN 40501 T3 
6) Festigkeitswerte nicht in EN755-2 nur zur Information.
 

Alle Angaben sind unverbindlich und stellen keine Zusicherung von Eigenschaften dar.