maschinenbauprofile auf vorrat

 mejo News

Maschinenbauprofile kompatibel zum BOSCH und ITEM Raster aus Vorrat

Das Lager ist unsere Stärke - gerade jetzt.


Unsere Aufgabe ist die zuverlässige Versorgung des Handels, der Gestellbauer und der Systemhäuser mit Maschinenbauprofilen. Um dieses zu jeder Zeit zu ermöglichen, unterhalten wir an unseren Lagerstandorten in Düsseldorf und Viersen mit aktuell über 1500 Tonnen in dauerhafter Bevorratung mit die größten Läger an kompatiblen Konstruktionsprofilen in Deutschland.

Angesichts der Metallnotierung dürfen wir uns nichts vormachen. Grund für den Engpass ist der Kapazitätsabbau, mit dem viele Unternehmen in der EU auf die Corona-Krise reagiert haben. Er ist aber auch Folge der zunehmenden Abschottung des europäischen Markts vor der Konkurrenz aus Asien.

China ist als Lieferant für die EU aufgrund von Zöllen weggefallen und genau diese Mengen fehlen nun dem Markt. Das kann auch der stolzeste Europäer nun nicht leugnen. Die Kapazitäten in der EU sind nun einmal nicht ausreichend und der Markt aktuell leergefegt. Wir erhalten die ersten Bestätigungen aus der EU bereits für Ende September.

Da wir früh in das Anti Dumping Verfahren involviert waren und als offizielles Sample zusammen mit einem anderen Händler aus Italien von der Kommission ernannt wurden und alle anderen Player wohl keine Lust hatten sich zu bewerben, war uns klar, was auf uns zukommen wird. Wir fragen uns nun, warum hat niemand reagiert? Ein Blick in die USA hätte gereicht, um zu verstehen, was die EU auf Betreiben immer derselben Spieler angerichtet hat - mal wieder.

Ob in Amerika, in der EU oder Brasilien, immer wieder stecken dieselben Konzerne hinter den Antidumping - Beschwerden: Alcoa, Novelis, Rio Tinto, Hydro oder Constellium - und die EU läuft blind in die Falle dieser Geldmaschine.

Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und egal in welchem Werk man anfragt, steigen Lieferzeiten und Preise - natürlich sinkt auch gleichzeitig die Zuverlässigkeit und Waren kommen später als geplant. Nachverhandeln ist an der Tagesordnung, Mindestmengen steigen  und mehrfach angehobene Schmelzprämien geben dem Markt den Rest.


Vertrauen ist in diesen Zeiten etwas anderes, als es bisher üblich war.

 

No Name Konstruktion® - Lieferfähigkeit in schwierigen Zeiten

  

lager01 lager02

 

 

 

Sie wollen mehr erfahren?

ch.nguyen

Cao Hung Nguyen

Tel.:  0211 9 98 90 - 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!